Kein Sound nach Raspberry Pi Update

Ein Raspberry Pi ist ein praktischer, kleiner Einplatinencomputer, den man für alles Mögliche einsetzen kann. In meinem Fall dient im Büro ein Raspberry Pi als Audioplayer und Empfänger für Radio-Streams. Vor kurzem wollte ich die Aufgaben des Raspberry Pi noch erweitern. Die ganzen freien GPIO Pins wären eine Verschwendung und daher sollte der Raspberry Pi auch die Temperatur im Büro erfassen.

Als Vorbereitung für das Projekt wurde der Raspberry Pi einmal komplett geupdated und auch auch die Firmware aktualisiert.

apt-get update
apt-get upgrade
rpi-update
reboot

Nach dem Neustart kam aber die böse Überraschung: Es gab keinen Sound mehr. MPC gab nur folgenden generischen Fehler aus:

ERROR: problems opening audio device

Dem MPD Logfile konnte man schon etwas mehr Informationen entlocken:

output: Failed to open "My ALSA Device" [alsa]: Failed to open ALSA device "hw:0,0": No such file or directory

Selbst der Aufruf durch ALSA selbst konnte keine Verbindung zur Soundkarte des Raspberry Pi herstellen:

aplay -l
aplay: device_list:252: no soundcards found...

Die Ursache hierfür ist letztendlich in /boot/config.txt zu finden. Wenn man bereits länger das Raspbian Image nutzt, wird durch das (Firmware-) Update einiges aktualisiert. Allerdings wird die /boot/config.txt nicht mit angepasst. Damit die Soundkarte von Raspbian erkannt und auch angesprochen wird, muss in der Datei noch der folgende Eintrag am Ende hinzugefügt werden:

dtparam=audio=on

Nach einem Neustart wurde die Soundkarte von ALSA wieder erkannt und auch MPD konnte damit wieder für Musik im Büro sorgen.